Jubiläumskonzert

9.11.2014

MGV-Jubiläumskonzert

Der MGV besteht seit nunmehr 135 Jahren, wahrlich ein stolzes Jubiläum und das trotz aller Wirrungen des letzten Jahrhunderts, das auch entsprechend gefeiert werden sollte.              Ein Motto „Musik öffnet die Seelen“ war schnell gefunden, entsprechende Gäste und Mitwirkende zu finden war schon etwas schwieriger, aber Dank bereits seit längerem geführter Gespräche, wurde auch dieses kleine Problem bald gelöst. 

Der Bariton und Instrumentalist (Bandura) Roman Antonyuk aus der Ukraine und der Posaunenchor Wülfer/Heipke unter der Leitung von Dirk Hillebrenner waren bereit unser Konzert mitzugestalten.  Ein anspruchsvolles Programm wurde zugestellt, alle notwendigen organisatorischen Notwendigkeiten wurden erledigt und dann hieß es üben, üben und nochmals üben.  Besonders ein Lied „Gwahhodiad“ ein Wunsch unseres 1.Vorsitzenden, nahm unsere ganzen Aufmerksamkeit in Anspruch. Ein Lied in keltischer Sprache, für die Sänger aber in Lautschrift niedergeschrieben.  Der Anfang gestaltete sich äußerst schwierig, aber mit Üben und Beharrlichkeit prägten sich die ungewohnten Texte immer besser ein. Ein weiterer Pluspunkt war die wunderschöne Melodie und wir hatten zunehmend immer mehr Freunde an diesem Lied und möchten es heute nicht mehr in unserem Repertoire missen.                                                                                       
Am Konzertsonntag schmückten und richteten viele fleißige Helfer die ev.-ref. Kirche und das Gemeindehaus in Leopoldshöhe her. Podest aufbauen, Tische und Stühle aufstellen, Blumenschmuck und Tischdekoration anbringen, Kaffee- und Kuchenbar herrichten und alle sonstigen notwendigen Arbeiten wurden erledigt. Dank an die vielen Helferinnen und Helfer.  Schon bald wurde das reichhaltige Kuchenangebot von vielen Besuchern gern angenommen.                                                     
Pünktlich um 16.00 Uhr erklang vom MGV gesungen das Eingangslied „Lobt den Herrn der Welt“, Ernst-Udo Blöbaum begrüßte die Konzertbesucher, ein Grußwort von Pfarrerin Frau Schauf und unser Ehrenvorsitzende Klaus-Walter Genett moderierte mit launigen, aber auch wenn es angebracht war mit nachdenklichen Worten durch das weitere Konzertprogramm. Höhepunkte reihten sich an Höhepunkte. Roman Antonyuk sang und spielte Lieder aus seiner Heimat, aber auch am Schluss das deutsche Volkslied „Der Mond ist aufgegangen“, wobei er die Zuhörer mit einbezog.                                          
Der Posaunenchor Wülfer/Heipke spielte Musikstücke von Bach, Schubert, Mozarts Erinnerungen zum Kanon „Halleluja“ in der Bearbeitung von Ulrich Knörr,  „Herr Gott wir loben dich“ nach Ambrosius im Satz von Friedrich Silcher , „Bleib bei mir Herr“ von W.H. Monk/H. Wilm und „Altirischer Reisesegen“ Satz: M. Enseroth.  Die Musiker verstanden es, die Zuhörer mit ihrem markanten Spiel, in ihren Bann zu ziehen.
                                                  
Die Sänger des MGV sangen im Wechsel mit den anderen Musikern:            
„ Weihe des Gesanges“                                                     W.A. Mozart                                          „ Schifferlied (Es löscht des Meer die Sonne aus)“      F. Silcher               
„Chor der Gefangenen“                                                     G. Verdi              „Kalinka“                                                                               Otto Groll     „Gwahhodiad“                                                                     aus Wales 
„Rivers of Babylon“                                                             F. Jay                            

Als Konzertausklang trugen Roman Antonyuk und der MGV gemeinsam das „Lied der Verbannten“ von Otto Groll vor. Eine Hommage an unseren Gast aus der Ukraine.    
Der Vorsitzende des MGV bedankt bei den Mitwirkenden und während die Sänger das Lied „Dankeschön und auf Wiederseh’n vortrugen, verabschiedet der Moderator Klaus-Walter Genett die Gäste.
Die Presse schreibt: „Musik öffnet nicht nur die Seelen, sondern Lieder überwinden auch Grenzen“.

Copyright © 2005-2017 by MGV 1879 ·  info@mgv-leopoldshoehe.de  · CMS Powered by phpWCMS