JHV 2014

24.01.2014

Jahreshauptversammlung 24.01.2014
Turnusgemäß lädt der MGV Leopoldshöhe zu Beginn eines jeden Jahres zu seiner Jahreshauptversammlung ein.   Anfang Januar 2014 wurden alle Vereinsmitglieder für den 24.01.2014 um 19.00 Uhr in die Gaststätte „Zur Post“ schriftlich eingeladen.
Pünktlich um 19.00 Uhr begrüßt der 1.Vorsitzende Klaus-Walter Genett die zahlreich erschienenen aktiven Sänger und einige fördernde  Mitglieder. Er stellt fest, dass die Einladungen einschl. der geplanten Tagesordnung  gemäß unserer Satzung fristgerecht  verschickt worden sei, schriftliche Änderungswünsche bzw. Anträge seien nicht eingegangen und die Versammlung somit beschlussfähig sei.
Da sich die Presse auf 20.00 Uhr angesagt hat, wird aus zeitliche Gründen eine Änderung der Tagesordnung vorgeschlagen und zwar soll TOP 3 „Verlesung der Chronik 2013“ nach dem
TOP 8 „Ehrungen“ erfolgen. Dieser Vorschlag wird einstimmig angenommen. Der Vorsitzende eröffnet die Jahreshauptversammlung  und bittet die Anwesenden sich zum Gedenken und zu Ehren der verstorbenen Mitglieder sich zu Schweigeminute zu erheben.

Vor der Verlesung des Protokolls der JHV 2013, betont der Protokollführer nochmals, dass er auch diesmal versucht habe seinem Motto „Schreibe nicht alles, was du weißt, aber prüfe und wisse immer, was du schreibt‘s!“ treu zu bleiben. Da keine Änderungen gewünscht werden, wird es einstimmig genehmigt. Der Kassenwart Horst Fliege erläutert den Kassenbericht 2013 und die Finanzplanung 2014 mit einer überaus positiven Gesamteinschätzung. Der Kassenprüfer Hendrik Glauer berichtet, dass er am 18.01.2014 gemeinsam mit Ernst-Udo Blöbaum die Kasse geprüft  habe. Da keinerlei Beanstandungen festgestellt worden seien, würden sie der Versammlung die Entlastung von Vorstand und Geschäftsführung vorschlagen. Diese Empfehlung wird einstimmig, bei eigener Enthaltung der Vorstandsmitglieder, angenommen.
Auf Vorschlag aus der Versammlung wird Mathias Fitzian (förderndes Mitglied) einstimmig bei eigener Enthaltung für zwei Jahre zum neuen Kassenprüfer gewählt. Bevor der Vorsitzende den TOP 7 „Neuwahlen des Vorstandes“ aufruft, berichtet er in einer persönlichen Rückschau, dass er nunmehr seit 1998  1.Vorsitzender des MGV Leopoldshöhe sei. In dieser Zeit seien viele erfolgreiche Konzerte und Veranstaltungen durchgeführt worden, unter anderem seien folgende Chöre und Kapellen aufgetreten:
Teutoburger Jäger   
Don Kosaken       
Orchester Vahlhausen (zweimal)
Junior-Big-Band des Niklas-Luhmann-Gymnasium  Oerlinghausen                                        
Meisterchor „Chorios“ Dörentrup
Bariton und Instrumentalist Roman Antonyuk aus der Ukraine
Saxophon-Quartett „Syncope“ Oerlinghausen
und  viele andere mehr.
Weiterhin zu erwähnen seien die diversen Auftritte bei den unterschiedlichsten Veranstaltungen, zum Beispiel:
Gemeinschaftskonzert der Leopoldshöher Chöre jeweils am 3.Advent
Konzert in der Mennonitenkirche in Bechterdissen
Auftritte bei der ev.-ref. Kirchengemeinde Leopoldshöhe
Auftritte bei den Gottesdiensten des Schützenvereins Nienhagen während der Pfingstschützenfeste
Auftritte bei diversen befreundeten Gesangvereinen z.B. Sängergruppe I-Berg, 
MGV Wüsten
Aber auch diverse vereinseigene Feierlichkeiten z.B.
Ausflüge, Himmelfahrtswanderungen, Offenes Singen auf dem Heimathof, Halbjahresfeiern bei Lütkehölter’s, Frauenfrühstück, Pickertessen, Weihnachtsfeiern und vieles andere mehr.

Ein weiterer entscheidender Wendepunkt für den MGV war 2004 die Verpflichtung der neuen Chorleiterin Frau Carola Müller-Schmidt. Da die Chorleiterin aus privaten Gründen entschuldigt fehlte, konnte sie den Dank und die Blumen nicht persönlich entgegen nehmen. Dieses wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt, denn aufgeschoben ist nicht aufgehoben.
Nach diesem kurzen Abriss seiner 16-jährigen Präsidentschaft, dankte er allen, aber besonders den Vorstandskollegen für die vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit während dieser langen Zeit. Ein besonderer Dank an Fritz Wedler unserem Vizechorleiter, er habe immer ausgeholfen, wenn die Chorleiterin verhindert gewesen sei.
Anschließend teilte er den Anwesenden mit, dass er aus gesundheitlichen Gründen  für eine mögliche Wiederwahl  nicht mehr zur Verfügung stehe und bittet um Verständnis für seine persönliche Entscheidung.
Als Protokollführer erlaube ich mir eine persönliche Anmerkung und bin mir sicher, dass ich im Namen aller Vereinsmitglieder, den leicht abgewandelten, aber sehr bekannten Ausspruch machen darf: „Klaus-Walter Genett hat sich um den Männergesangverein Leopoldshöhe e.V. von 1879 verdient gemacht!“
Auf Vorschlag wird Reinhard Sakowski einstimmig zum Wahlleiter gewählt. Er nimmt die Wahl dankend an und stellt in seiner ihm eigenen humorvollen Art die Aufgaben und Pflichten eines Wahlleiters und der einzelnen Vorstandsmitglieder, hier aber besonders die des 1.Vorsitzenden, vor. Er überreicht ein Präsent und Blumen an den scheidenden Vorsitzenden.
Der anschließend neu gewählte Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:
Ernst-Udo Blöbaum 1.Vorsitzender,
Gerd Sawatzky 2.Vorsitzender,
Heinz Fliege Notenwart,
Horst Fliege Kassenwart,
Wolfgang Olheide Geschäftsführer,
Klaus Heidemann Festausschuss.

Auf Nachfrage nehmen alle die Wahl an und bedanken sich, für das ihnen entgegen gebrachte Vertrauen.
Gemäß einer internen Absprache übernimmt Klaus-Walter Genett die Ehrungen folgender Vereinsmitglieder (TOP 9):
Werner Herzig 60 Jahre aktiver Sänger, Friedrich Klee 50 Jahre aktiver Sänger, Horst Fliege 50 Jahre aktiver Sänger, Rudolf Friedrich 50 Jahre förderndes Mitglied.
Er bedankt sich bei allen für die langjährige Treue und überreicht entsprechende Urkunden.
Nun ist es an dem neuen 1.Vorsitzenden  E.-U. Blöbaum Klaus-Walter Genett 40 Jahre aktiver Sänger, auszuzeichnen, eine entsprechenden Urkunde zu überreichen und Dank und Anerkennung für die langjährige Treue und Vorstandsarbeit auszusprechen.

Als nächstes überreichte der 2.Vorsitzenden Gers Sawatzky kleine Geschenke an folgende Sangesbrüder
Günter Becker, Wolfgang Olheide, Fritz Wedler und Walter Zurheide: alle haben 2013 nicht einen Probenabend verpasst;
Klaus Heidemann, Helmut Ratzlaff und Wilfried Schürmann haben lediglich nur einmal gefehlt und nur zwei Übungsabende verpassten Lothar Gieselmann und Heinz Fliege.

Nachdem die Pressevertreter mit allen Informationen versorgt waren und die nötigen Bilder geschossen waren, wurde der TOP 3 nachgeholt. Der Chronist verliest seine/die Vereinschronik 2013, immerhin 27 Seiten und betont nochmals, dass er versucht habe sein weiter vorn erwähntes Motte strikt  einzuhalten. Bedingt durch unseren prall gefüllten Terminkalender gab es sehr vieles zu berichten, erfreuliches, zum Glück nichts  unerfreuliches, lustiges, aber leider auch trauriges.
Da unsere Chorleiterin leider verhindert war, musste TOP 10 “Ausblick der Chorleiterin“ leider entfallen.
Ernst-Udo Blöbaums erste offizielle Amtshandlung im nun aufgerufenen TOP 11 „Ausblick des 1.Vorsitzenden“ war nach Rücksprache mit dem Vorstand, die Arbeit und das Engagement unseres ehemaligen 1.Vorsitzenden Klaus-Walter Genett zu würdigen und ihn zum Ehrenvorsitzenden“ zu ernennen.

Gern wiederhole ich meinen bereits weiter oben formulierten Ausspruch „Klaus-Walter Genett hat sich um den Männergesangverein  Leopoldshöhe e.V. von 1879 verdient gemacht“
Danke!

Die umfangreiche Tagesordnung ist fast geschafft, nur noch TOP 12 „Anträge“   Aus der Versammlung wird der Wunsch geäußert, bei den nächsten Veranstaltungen eine akustische Anlage (Mikrophone) zu installieren.
Und jetzt noch TOP 13 „Verschiedenes“: Gemäß unserer Satzung darf kein Vorstandsmitglied als Kassenprüfer fungieren, aus diesem Grund muss für den 2013 gewählten, turnusmäßigen Prüfer E.-U. Blöbaum  (neuer 1.Vorsitzender) ein Nachfolger gewählt werden. Nach kurzer Aussprache wird unser Ehrenvorsitzender gewählt, er nimmt die Wahl dankend an.
Klaus Heidemann (Festausschuss) erinnert an zwei Veranstaltungen des MGV: Grünkohlessen am 14.02.2014 um 18.00  Uhr im Kyffhäuservereinshaus in Heipke!

Des Weiteren berichtet er, dass der ursprünglich für den 05.07.2014 geplante Ausflug auf den 23.08.2014 verschoben worden ist. Geplantes Ziel sei der Biggesee.
Geschafft, da keine weiteren Wortmeldungen gewünscht wurden, bedankt sich der Vorsitzende für die intensive Zusammenarbeit, wünscht allen Anwesenden eine glückliche Heimfahrt und schließt die Sitzung um 21.10 Uhr.
30.01.2014
Wolfgang Olheide

Copyright © 2005-2017 by MGV 1879 ·  info@mgv-leopoldshoehe.de  · CMS Powered by phpWCMS