Grünkohlessen

13.2.2015

MGV-Grünkohlessen
MGV-Grünkohlessen am Freitag den 13.,  ist das denn wohl der richtige Termin? Aber ja doch, wir sind doch überhaupt nicht abergläubisch oder vielleicht doch? Vorgegebene Termine sind dazu da, eingehalten zu werden.  Um 18.00 Uhr hatten sich mehr als 30 Sänger und Förderer im Kyffhäuser-Vereinsheim in Heipke eingefunden und freuten sich auf einen gemütlichen Abend in froher Runde.                                                
Alles war bestens organisiert, Getränke beschafft, das Essen war bestellt und  auch sonst waren alle notwendigen Vorbereitungen für ein gutes Gelingen getroffen. Pünktlich um 18.30 Uhr wurde das Essen (Grünkohl, Bratkartoffeln, Petersilienkartoffeln, Kohlwurst und dicke Rippe) angeliefert und schon bald ließen es sich die Anwesenden schmecken.

Die bewährte Thekenmannschaft, Klaus und Gerd, sorgten in gewohnt souveräner Weise dafür, dass niemand ohne Getränke war, vielen Dank an Beide für die geleistete Arbeit. 
Des Weiteren einen  herzlichen Dank an unseren Ehrenvorsitzenden für die großzügige Spende (Getränke) !  Aus eigenem Erleben kann ich behaupten und feststellen, dass es allen vorzüglich geschmeckt hat.  Bald waren fleißige Helfer (Heinz, Horst, Hugo u.a.) damit beschäftigt, dass benutzte Geschirr in die Spülmaschine einzuräumen und die sonstigen Spuren vom „großen Essen“ zu beseitigen.                                                                       

Leider waren nur wenige dem Wunsche unseres 1.Vorsitzenden nachgekommen, ein egal wie auch immer geartetes Instrument mitzubringen. Wie in jedem Jahr hatte Erich sein Akkordeon dabei, ebenso Fritz. Heinz war mit seiner wohlgehütete Teufelsgeige und Udo einer Mundharmonika gekommen. Alle anderen Sänger waren unisono der Meinung, dass für sie, ihre Stimme das beste Instrument sei.   Nun war es an Erich und den anderen Musikanten mit ihrer Musik und ihren Liedern für beste Stimmung und gute Laune zu sorgen.  Zwar wurde jedes Jahr beim Grünkohlessen musiziert, aber eine Teufelsgeige war hier schon lange nicht mehr zu hören. Heinz spielte das  Instrument sehr gekonnt und das Zusammenspiel mit Erich und den Sängern war vom aller Feinsten.                                             
Später sorgten Fritz und Udo für Stimmung und bewiesen, dass auch sie ihre Instrumente hervorragend beherrschten.                                          
Kleine Geschichtchen, na klar, wer könnte das besser als Reinhard, mit gewohnt sonorer Stimme trug er die „Erschaffungsgeschichte des Mannes und das Honigkuchenherz“ vor und sorgte so für ausgelassene Heiterkeit. Bleibt noch festzustellen, dass das Präsent aus Humfeld seiner Bestimmung zu geführt und geleert wurde.
Ein schöner  launiger Abend ging zu Ende und alle waren froh, dabei gewesen zu sein.

Eins noch, vergesst den Aberglauben, alle Unkenrufe waren umsonst und somit gegenstandslos. Für die MGV-Familie, war Freitag der 13., ein schöner gelungener Abend.
Auf ein Neues im nächsten Jahr!

 

DSCI0080.JPG

DSCI0086.JPG

DSCI0091.JPG

Copyright © 2005-2017 by MGV 1879 ·  info@mgv-leopoldshoehe.de  · CMS Powered by phpWCMS